Willkommen bei uns im Motorrad Hotel Schwarzwald,
in Menzenschwand......

ankommen und sich wohlfühlen.........die zentrale Lage für kurvenreiche Touren durch den Schwarzwald,
an den Bodensee, die Schweiz und Frankreich macht Ihren Urlaub zum Erlebnis.
In Menzenschwand starten viele der schönsten Motorradtouren durch den Schwarzwald.
Die kurvenreichen Straßen rund um den Feldberg,Titisee, Wiesental,
bieten Fahrspaß für jeden Biker.
Bei uns gibt es die passenden Insidertipps und Karten für die nächste Motorradtour
und unsere Sonnenterrasse ist der ideale Platz nach der Tour.



                                         

Willkommen bei unseren Touren Vorschlägen  weitere  Touren bei
                    
bei   http://www.sbo.de/biker/tour2.htm
                                           http://gvcom.de/Bikes/touren.htm

AUF DER SCHWARZWALDHOCHSTRASSE ZUM MUMMELSEE... UND RETOUR!

 über B 500 / Titisee + Hinterzarten nach Breitnau - reizvoller Luft- und Winterkurort mit Skipisten in 1000 - 1200 m Höhe
 über Furtwangen + Schönwald nach Triberg...heilklimatischer Kurort mit dem höchsten Wasserfall Deutschlands (162m);
Schwarzwaldmuseum, Wallfahrtskirche "Maria in der Tanne" (18. Jh.) mit Hochaltar über B 33 / Hornberg + Gutach nach Wolfach / Oberwolfach
...malerische Städtchen am Zusammenfluss von Wolfach + Kinzig; Schloss (15. Jh.),Kapelle (17. Jh.), Flösser- und Heimatmuseum, Dorotheenhütte,
Bergbau- und Mineralienmuseum über Schapbach, Bad Rippoldsau + den Knibis zum Mummelsee!
...kleiner Gletschersee am Fuss der Hornisgrinde (1164 m) - der höchste Gipfel des nördlichen Schwarzwaldes! links abbiegen über Brandmatt nach Sasbachwalden
... blumengeschmückter Wein- und Kneippkurort; Sieger im Wettbewerb"Unser Dorf soll schöner werden"!
 über Appenweier, Oberkirch, Lauterbach + Oppenau nach Bad Peterstal...Badeort mit moderner Bäderanlage und besonderem Eisenreichtum!
 über Oberharmersbach + Zell am Harmersbach nach Haslach im Kinzigtal...hübsches Örtchen mit zahlreichen Häusern aus dem 18. Jh. im Ortskern;
Hans-Jakob-Museum, Schwarzwälder-Trachtenmuseum über B 295 / Elzach + Winden nach Waldkirch
... Kneippkurort, überragt von der Ruine der Kastelburg, am Fuss des 1243 m hohen Kandel; barocke Stiftskirche St. Margaretha,
Elztalmuseum, Schwarzwaldzoo bei den Kuranlagen über Denzlingen nach Freiburg
... die traditionsreiche Universitätsstadt mit der stimmungsvollen Altstadt zu Füssen des gotischen Münsters!
 über Schauinsland, Todtnau, Todtnau-Präg, Bernau nach St. Blasien
...heilklimatischer Kneippkurort im Hochtal der Alb. Mit der Klosterkirche schuf Baumeister
Pierre Michel d'Ixnard ein herausragendes Bauwerk des frühen Klassizismus und zugleich
eine der grössten Kuppelkirchen Europas. und schliesslich zurück nach Menzenschwand!
   Eine traumhaft schöne Tour, für die Sie den ganzen Tag einplanen dürfen.
       Es lohnt sich...!
   
  IN's SCHÖNE ELSASS NACH STRASSBURG.
. über Bernau, Todtnau und den Schauinsland hinunter  Richtung Freiburg.. die traditionsreiche Universitätsstadt

mit der stimmungsvollen Altstadt zu Füssen des gotischen Münsters!
 über B 310 / Freiburg-Munzingen nach Breisach am Rhein...die "touristische Hauptstadt des Kaiserstuhls"; Münster "St. Stephan",
      Schlossplatz mitschönstem Rundblick, Rheintor mit Museum für Stadtgeschichte
 N 415 über Neuf Brisach (Neu-Breisach) nach Colmar...geschichtsträchtiges Städtchen mit wunderschöner Altstadt; viele Museen -
u.a. Unterlindenmuseum mit Werken von Grünewald (Isenheimer Altar) Schongauer und Isenmann; "Klein Venedig",
Spielzeug- und Modelleisenbahnmuseum, Stiftskirche "St. Martin" (13. / 14. Jh.), Dominikanerkirche (14. / 15. Jh.) u.v.m.
 über Ingersheim nach Riquewihr...die "Perle der Winzerorte" mit nahezu unverändertem Stadtbild des 16. Jh.,
      Schloss (1539); Elsässer Postmuseum, Postkutschenmuseum, Obertor mit ehem. Zugbrücke (1500m) u.v.m.
 und weiter nach Ribeauvillé...malerisch am Fusse der Vogesen gelegen, überragt von alten Burgen;
"Der Pfifferdaj"(Fiedler- + Flötenspieler) - ältestes traditionelles Fest des Elsass
am 1. Sonntag im September; Metzgerturm (13. Jh.), Rathaus (17. Jh.), Pfarrkirche
"St-Gregoire-le-Grand" ( 13. - 15. Jh.)über N 22 oder A 35 nach Strassburg... das geistige Zentrum und die
Wirtschaftsmetropole des Elsassan der Ill mit regem Binnenhafen, der berühmten Universität und
reichen Kunstschätzen! über Kehl, Offenburg / B 3 über Ettenheim nach Kenzingen
... nach dem Vorbild der im 12. Jh. von den Zähringern errichteten Städte wie Freiburg und
Villingen mühlbrettartig mit einem Netz paralleler und transversaler Strassen angelegtes
Städtchen mit vielen alten Häusern aus der Spätgotik mit Renaissance- und Rokokoelementen; Rathaus (16. Jh.),
Pfarrkirche St. Laurentius (1275), Oberrheinische Narrenschau (ganzjährig) über Riegel, Königschaffhausen, Vogtsburg /
auf der Badischen Weinstrasse über Breisach a. Rh. nach Bad Krozingen...Thermalheilbad aus der Römerzeit, Schloss
(Sammlung historischer Tasteninstrumente), St.Ulrichskapelle (mit Fresken aus dem 9. Jh.),
 und schliesslich über Staufen zurück durch's Münstertal... wunderschönes Tal und Gemeinde, Silberbergwerk Teufelsgrund,
       Abtei St. Trudpert, Bienenkundemuseum nach Menzenschwand

Von Menzenschwand zum Schluchsee durch Alb- und Wehratal zum Belchen!

 Ausgangspunkt der Tour durch den Südschwarzwald ist Menzenschwand. Nach fünf Kilometern streift die Route St. Blasien, wo sich vor allem wegen des
sehenswerten Doms ein Zwischenhalt anbietet. Von St. Blasien geht es ins Albtal, eines der schönsten Täler des Südschwarzwalds. Rund 25 km schönstes Kurvenvergnügens
warten auf dem Weg hinunter nach Albbruck.Es geht durch einsame Wälder, offene Wiesenlandschaften und kurvenreich an Felswänden entlang Richtung Rheintal.
Mit dem Rhein wird die B 34 erreicht, der wir westwärts folgen. Wer im Hochsommer
die große Hitze im Rheintal meiden möchte oder bei hohem Verkehrsaufkommen unterwegs ist, hat entlang der B 34 mehrmals die Möglichkeit, die Strecke zu
variieren und vorzeitig Richtung Todtmoos abzubiegen, um dort wieder in die Tour einzusteigen. Im mittelalterlichen Städtchen Laufenburg und in
Bad Säckingen lohnen Zwischenstopps.In Bad Säckingen kann man unter anderem auf der längsten überdachten Holzbrücke Europas in Richtung Schweiz spazieren.
Der kleine Spaziergang lockert die Glieder für das Kurvengeschlängel, das im weiteren Verlauf der Tour im Wehratal wartet. An der Wehratalsperre geht es los:
Die kleine Straße schmiegt sich eng an das Flüsschen Wehra, das im Laufe der Jahrtausende eine enge Schlucht ins Gestein gegraben hat. Landschaftserlebnis und Kurvenvergnügen stehen
dem im Albtal in keiner Weise nach.  Weiter geht es an Todtmoos vorbei und über den Hochkopf in Richtung B 317. Sowohl in Todtmoos (in Richtung St. Blasien)
wie am Anschluss zur B 317 in Geschwend (in Richtung Feldberg) besteht die Möglichkeit, die Tour abzukürzen. Der B 317 folgen wir eine kurze Wegstrecke Richtung
Süden durch Schönau hindurch, um in Wembach die fahrerisch anspruchsvolle, aber traum- hafte Belchenumrundung in Angriff zu nehmen. Auf schmalen Straßen geht es
aufwärts durchs Kleine Wiesental, das seinem Namen alle Ehre macht, und wieder hinunter nach Neuenweg. Die aussichtsreiche Berg- und Talfahrt führt weiter über
Münstertal, Neuhof und Multen rund um den Belchen, dessen Gipfel man bequem mit der Bergbahn erreicht. Variante: Wer nicht genug von Kurven kriegen kann
und unter der Woche unterwegs ist, dem sei der Abzweig von der Belchenrunde Richtung Schoren empfohlen: Hier wartet die berühmte Schauinsland-Strecke
Richtung Freiburg, die an Wochenenden und Feiertagen für Motorradfahrer gesperrt ist. Bei Aitern stoßen wir nach unzähligen Kurven auf schmalsten Sträßchen
wieder auf die B 317, auf der es gemütlich cruisend auf schöner Strecke und in weiten Kurven Richtung Feldbergpass geht. Nach einer Pause am höchsten
Punkt derRoute geht es in flotter Fahrt hinab. Schnell ist Bärental erreicht, wo wir wieder Richtung Schluchsee, dem Ausgangs- und Zielpunkt der Tour, abbiegen. 

Zur Karten Seite